TP sCD83

Medizin 1

Direktor:
Prof. Dr. med. Markus F. Neurath

Teilprojekt sCD83

Funktionelle Analyse des Immunmodulators sCD83 bei Pathogenese und Therapie

Projektleiter

Prof. Dr. rer. nat. Alexander Steinkasserer, PhD
Telefon: 09131 85-36725
Fax: 09131 85-35799
E-Mail: alexander.steinkasserer@uk-erlangen.de
Visitenkarte
PD Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Matthias Lechmann
Telefon: 09131 85-34746
Fax: 09131 85-33701
E-Mail: matthias.lechmann@uk-erlangen.de
Visitenkarte

Unser Beitrag

CED beruhen auf einer inadäquaten Immunantwort auf mikrobielle Antigene kommensaler Mikrobiota, die durch genetische Prävalenzen und verschiedene Umweltfaktoren begünstigt wird. Obwohl in den letzten Jahren Schlüsselereignisse der Entzündungskaskade, wie die Aktivierung und Typ 1/ 2/ 17-Polarisierung von T-Zellen durch Dendritische Zellen (DZ) aufgeklärt wurden, ist eine Heilung auch weiterhin nicht möglich.

Allgemeine Immunsuppression der Patienten ist erforderlich, um die Folgen der Krankheit zu behandeln, was mit erheblichem Risiko verbunden ist, da viele Patienten bei Dauerapplikation erhebliche Nebenwirkungen aufweisen. Daher besteht ein enormer Bedarf an neuen, verbesserten Therapieverfahren. Im Mittelpunkt dieses Projekts steht dementsprechend die therapeutische Immunmodulation mit Hilfe des löslichen CD83 Moleküls (sCD83) bei der Entstehung und Therapie der akuten und chronischen Colitis. In Vorarbeiten konnten wir das immunsuppressive Potential von sCD83 bei inflammatorischen Erkrankungen sowohl in vitro als auch in vivo aufzeigen. Daher ist in diesem Projekt geplant den therapeutischen Einsatz von sCD83 in unterschiedlichen murinen Colitismodellen zu analysieren, und das „Proof of Principle“ zu erbringen, dass sCD83 potentiell auch für die klinische Anwendung am Menschen geeignet ist. Darüber hinaus wird untersucht, ob CD83 als neues Indikatormolekül für die Pathogenese entzündlicher Darmerkrankungen des Menschen herangezogen werden kann. Hierzu soll die CD83 Expression in Blut und Biopsien gesunder Probanden und CEDPatienten sowohl auf Transkriptions- als auch auf Proteinebene analysiert werden. Langfristiges Ziel ist die Entwicklung neuer Therapie- und Diagnoseverfahren für entzündliche Darmerkrankungen des Menschen.

Publikationen zur Thematik

1. Kreiser, S., Eckhardt, J., Kuhnt, C., Stein, M., Krzyzak, L., Seitz, C., Tucher, C., Knippertz, I.,   Becker, C., Günther, C., Steinkasserer, A., Lechmann, M. 2015. Murine CD83-positive T cells mediate  regulatory T cell-like suppressor functions in vitro and in vivo. Immunobiology  220(2): 270-279.

2. Eckhardt J, Kreiser S, Döbbeler M, Nicolette C, DeBenedette MA, Tcherepanova IY, Ostalecki C, Pommer AJ, Becker C, Günther C, Zinser E, Mak TW, Steinkasserer A, Lechmann M. Soluble CD83 ameliorates experimental colitis in mice. Mucosal Immunol. 2014 Jul;7(4):1006-18.

3. Prechtel, A.T., Turza, N.M., Theodoridis, A., Steinkasserer, A. CD83 knockdown in monocyte-derived dendritic cells by small interfering RNA (siRNA) leads to a diminished Tcell-stimulation. J Immunol. 2007. 178: 5454-5464.

4. Lechmann, M., Krooshoop, D.J.E.B., Dudziak, D., Kremmer, E., Kuhnt, C., Figdor, C.G., Schuler, G., Steinkasserer, A. The extracellular domain of CD83 inhibits DC-mediated T cell stimulation and binds to a ligand on dendritic cells. J Exp Med. 2001. 194: 1813-1321.

5. Kotzor, N., Lechmann, M., Zinser, E., Steinkasserer, A. The soluble form of CD83 dramatically changes the cytoskeleton of dendritic cells. Immunobiol. 2004. 209: 129-140.

6. Zinser, E., Lechmann, M., Golka, A., Lutz, M.B., Steinkasserer, A. Prevention and Treatment of Experimental Autoimmune Encephalomyelitis (EAE) by Soluble CD83. J Exp Med. 2004. 200: 345-351.

7. Lechmann, M., Shuman, N., Wakeham, A., Mak, T.W. The CD83 reporter mouse elucidates the activity of the CD83 promoter in B, T, and dendritic cell populations in vivo. Proc Natl Acad Sci U S A. 2008. 105(33): 11887-11892.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung