SFB Transregio 241

Medizin 1

Direktor:
Prof. Dr. med. Markus F. Neurath

Collaborative Research Center TRR241

Immune Epithelial Crosstalk in Inflammatory Bowel Diseases

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED: Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa) sind durch immer wiederkehrende chronische Entzündungen im Magen-Darm-Trakt gekennzeichnet. Aufgrund der zunehmenden Häufigkeit beider Krankheiten und deren schädigenden Eigenschaften, besteht eine dringende Notwendigkeit, neue Erkenntnisse in der Pathophysiologie beider Erkrankungen zu erlangen, die dazu beitragen neue und innovative Therapieansätze zu entwickeln. Bisweilen ist die Ursachenforschung zur Krankheitsentstehung noch sehr lückenhaft. Besonders im Hinblick auf die lokalen Interaktionen zwischen den Zellen gibt es viele offene Fragen. Der TRR241 ist eine gemeinsame Initiative zwischen Erlangen, Berlin und Kiel und macht es sich zur Aufgabe neu erworbenes Wissen über die mukosale Immunregulation und den Schutz der Epithelbarriere in ein neues Konzept zu integrieren. Ziel dieses Konzepts ist es, ein besseres Verständnis der Kommunikation zwischen Immunzellen und dem Epithel im CED Krankheitsverlauf zu erlangen.

Die grundlegende Hypothese unserer Initiative ist, das fehlgeleitete Signale zwischen dem Epithel und den Immunzellen zur Entstehung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen beitragen. Wir sind voller Zuversicht, dass wir mit Hilfe unserer spezialisierten und multimodalen Anwendungen die zugrundeliegenden Prozesse zwischen Immunzellen und Epithel erforschen können und dass aus diesen Erkenntnissen spezifische und innovative Strategien entstehen, um CED Erkrankungen entgegenzuwirken. Dieser Sonderforschungsbereich (SFB) vereint äußert erfahrene Wissenschaftler aus der Gastroenterologie, Immunologie, Zellbiologie und Molekularbiologie. Durch den Zusammenschluss dieser Wissenschaftler vereinen wir die fachliche Expertise auf den Gebieten der experimentellen, translationalen und klinisch-orientierten Forschung. Durch die fachliche Kompetenz aller Beteiligten wollen wir gewährleisten, die von uns gesteckten Ziele zu erreichen. Das Forschungsprogramm des SFB beinhaltet nicht nur die Erweiterung der Grundlagenforschung zur CED Entstehung, wir möchten auch eine einzigartige Plattform für translationale Studien, wie auch präklinische und klinische Studien anbieten. Die Forschungsarbeiten in Erlangen, Berlin und Kiel werden durch die Verwendung modernster Techniken gestützt, wie zum Beispiel In Vivo Imaging, Next Generation Sequencing, intestinale Organoid Technologie und Molekular Imaging.

Mehr Informationen: www.transregio241.de