Mikrobiota

Medizin 1

Direktor:
Prof. Dr. med. Markus F. Neurath

Gesunde Darmflora, gesunder Mensch

Die Gesamtheit der in unserem Darm lebenden Bakterien wird als intestinale Mikrobiota bezeichnet. Die bakterielle Zusammensetzung der Darmmikrobiota spielt eine entscheidende Rolle für die allgemeine Gesundheit. Eine ausgeglichene Mikrobiota schützt den Menschen vor Krankheitserregern und stabilisiert das Immunsystem. Ferner sind die intestinalen Bakterien in der Lage, die Nahrungsbestandteile weiter aufzuschließen und tragen so zu einer optimalen Ausnutzung der aufgenommenen Nährstoffe bei. Die Ernährung hat einen wichtigen Einfluss auf die Zusammensetzung der Mikrobiota. Eine ausgewogene Ernährung ist somit die Grundvoraussetzung für eine ausgeglichene Mikrobiota.

Die Verschiebung des bakteriellen Gleichgewichts kann die Bildung von Entzündungsfaktoren begünstigen. Dadurch drohen Unverträglichkeiten von bestimmten Nährstoffen bis hin zu chro¬nisch auftretenden Darmerkrankungen. Negative Einflüsse auf die Mikrobiota können durch eine antibiotische Behandlung, bakterielle oder virale Darminfektionen oder einen chronisch verlaufenden Krankheitsprozess ausgelöst werden. Zur Behandlung dieser Erkrankungen werden häufig schon ernährungstherapeutische Maßnahmen eingeleitet. Zusätzlich kann eine Kombination mit probiotischen Präparaten, also lebenden Mikroorganismen, die Therapie positiv unterstützen.

Können Bewegung und Ernährung die Zusammensetzung der Darmflora beeinflussen?

In unseren klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunktgebieten gehen wir deshalb zusätzlich auch der Frage nach, welchen Einfluss eine Ernährungs- und Bewegungstherapie auf die Zusammensetzung der Darmmikrobiota besitzt. Ferner analysieren wir mögliche Einflüsse der Darmmikrobiota auf immunologische, hormonelle und metabolische Parameter sowie das Krankheitsgeschehen. Durch die Analyse der intestinalen Mikrobiota mittels moderner DNA-Sequenzierungstechniken kann inzwischen die Zusammensetzung der intestinalen Bakterien differenziert bestimmt werden.

Dennoch gibt es derzeit noch keine genauen Erkenntnisse, welche intestinalen Bakterien für eine gesunde Darmflora notwendig beziehungsweise welche Mikroorganismen für eine Krankheitsentstehung verantwortlich sind. Es gibt ferner noch keine konkreten Daten, welche Ernährungsform bei den verschiedenen Erkrankungen eine ausgewogene intestinale Mikrobiota begünstigt.