Umfassend betreut. Von Vorsorge bis Nachkontrolle.

Unser Haus bietet eine ambulante Behandlung in vier Ambulanzen und mehreren Funktionsabteilungen an. Die Terminvereinbarung erfolgt direkt in den jeweiligen Ambulanzen und Fachabteilungen.

Hochschulambulanz

  • Für alle in der GKV versicherten Patienten
  • Behandlung in den definierten Spezialsprechstunden nach § 117 SGB V in dem für Forschung und Lehre notwendigen Umfang oder bei Erkrankungen, die wegen Art, Schwere oder Komplexität einer Untersuchung oder Behandlung durch eine Hochschulambulanz bedürfen
  • Behandlung nach § 115b SGB V: (Vorsorge-) Koloskopie
  • Voraussetzung für eine Behandlung in der Spezialsprechstunden: Überweisung durch Schwerpunkt-Internisten bei Erstvorstellung; bei Wiedervorstellung zum gleichen Problem Überweisung durch Hausarzt ausreichend.

Privatambulanz

  • Für alle in der PKV versicherten Patienten
  • Behandlung aller Erkrankungen in den von uns vertretenen Schwerpunkten (Gastroenterologie, Pneumologie, Endokrinologie/Diabetologie, Hepatologie und Ernährungsmedizin)

Onkologische Ambulanz

  • Für alle in der GKV und PKV versicherten Patienten
  • Behandlung aller soliden Tumorentitäten in den von uns vertretenen Gebieten (Ösophagus/Magen/Darm, hepatobiliäres System, HCC, Lunge/Thorax)

NET-Ambulanz

  • Spezialambulanz für neuroendokrine Tumorerkrankungen
  • Für alle in der GKV und PKV versicherten Patienten

Funktionsabteilung

  • Spezielle Untersuchungen im Ultraschall (KM-Sonographie, Punktionen etc.)
  • Ösophagus-Manometrie, Atemteste, pH-Metrie in der Funktionsabteilung Gastroenterologische Funktionsdiagnostik
  • Kapselendoskopie (Anmeldung über Hochschulambulanz)