Endokrinologisches Labor

Medizin 1

Direktor:
Prof. Dr. med. Markus F. Neurath

Die Labordiagnostik ist neben Anamnese und klinischer Untersuchung zentraler Bestandteil der Diagnostik und Therapie von Hormon- und Stoffwechselerkrankungen. Die Ergebnisse von Hormonbestimmungen sind stark von der jeweiligen Bestimmungsmethode abhängig. Die Kenntnis der Messverfahren ist daher Voraussetzung für eine qualifizierte Beurteilung und Interpretation von Hormonanalysen.

Im Labor des Schwerpunkts Endokrinologie und Diabetologie werden nachfolgende Bestimmungen durchgeführt:

 Hormone

  • TSH
  • Calcitonin,
  • Wachstumshormon (hGH),
  • IGF-1,
  • Prolaktin,
  • Makroprolaktin,
  • LH,
  • FSH,
  • Östradiol,
  • Gesamttestosteron,
  • SHBG,
  • Copeptin-proAVP,
  • ACTH,
  • DHEAS,
  • Cortisol im Serum, Urin und Speichel,
  • 17-OH-Progesteron,
  • Aldosteron im Serum und Urin,
  • Renin,
  • iPTH,
  • Vitamin D3,
  • Ostase,
  • Osteocalcin,
  • Insulin,
  • C-Peptid,
  • GAD-Antikörper,
  • IA2-Antikörper,
  • Gastrin
  • Weitere Analysen auf Anfrage: z.B. F-T4, F-T3, Thyreoglobulin (TG), TG-Antikörper, TPO-Antikörper

Stoffwechselparameter

  • HbA1c
  • Fruktosamine
  • Lipidelektrophorese (LDL, VLDL, HDL)
  • Apolipoproteine (ApoA1, ApoB), Lp(a)
  • Mikroalbumin im Urin

GI-Allergiediagnostik

  • Immunologische Mediatorendiagnostik im Serum und Darm (ECP, Tryptase, TNF-α, Histamin, Diaminoxidase) sowie Urin (Histamin und Methylhistamin),
  • gesamt-IgE
  • Nahrungsmittelallergen-spezifische IgE-AK im Serum und Darm
  • Histaminabbaukapazität im Darm
 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung