Intensivmedizin

Medizin 1

Direktor:
Prof. Dr. med. Markus F. Neurath

Auf unserer Intensivstation werden intensivbehandlungspflichtige Patienten aus dem gesamten Bereich der Inneren Medizin behandelt. Der Schwerpunkt liegt dabei bei Patienten mit nicht-kardiologischen Ursachen für gefährdete oder schon gestörte Vitalfunktionen.

Die Station verfügt über 12 Betten, davon 8 Einzelzimmer mit Schleuse für isolationspflichtige Patienten und einen Erstversorgungsraum für akute Notfallbehandlungen. Für die Versorgung schwerstkranker Patienten steht uns für Überwachung und Therapie das gesamte Spektrum technischer und personeller Ausstattung moderner internistischer Intensivmedizin zur Verfügung. Die personelle, räumliche und technische Ausstattung entspricht den aktuellen Anforderungen an eine Intensivstation der höchsten Versorgungstufe mit einer großen Zahl von regionalen und überregionalen Zuverlegungen.

Die Patientenversorgung erfolgt im 24h-Schichtbetrieb durch ein geschultes Team aus Ärzten und Intensivpflegekräften.

Besondere Versorgungsschwerpunkte

  • Schwere Infektionen, Sepsis mit und ohne Organversagen
  • Schwere Lungenversagen (ARDS)
  • Exazerbationen von COPD und Asthma bronchiale
  • Beatmungsentwöhnung
  • Leberversagen
  • Gastrointestinale Blutungen
  • Internistische Komata
  • Schwere Stoffwechsel- und endokrine Störungen
  • Schwere Gerinnungsstörungen
  • Vergiftungen

Behandlungsmethoden

  • Invasive hämodynamische Überwachung im großen und kleinen Kreislauf (Pulmonalis-Katheter) incl. kontinuierlicher Überwachung des Herzzeitvolumens ("PiCCO")
  • Differenzierte invasive und nicht-invasive maschinelle Beatmung auf allen Versorgungsplätzen
  • Extrakorporale Lungenersatz- und Lungenunterstützungsverfahren (ECMO, ECCO2-R, 2 Plätze, zusammen mit der Herzchirurgie)
  • Bettseitige Notfall-Bronchoskopie (24h Bereitschaft)
  • Bettseitige Notfall-Endoskopie (zusammen mit der Endoskopieabteilung)
  • Bettseitige Notfall-Sonographie
  • Bettseitige kontinuierliche Nierenersatztherapie (Hämodialyse/-filtration - CVVHD, CVVHF,  incl. Citrat-basierte regionale Antikoagulation)
  • Bettseitige intermittierende Nierenersatztherapie (SLED/Genius®, HD, zusammen mit der Med. Klinik 4)
  • Bettseitige Leberersatz-/-unterstützungstherapie ("MARS®"-Verfahren)

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Prognoseevaluation
  • Monitoring
  • schwere Infektionen
  • Antiinfektiva-Anwendung bei Intensivpatienten
 
Ärztliche Leitung
PD Dr. med. Richard Strauß
Position: Stellvertr. Klinikdirektor
Visitenkarte
Pflegerische Leitung
Renate Bina
Visitenkarte
Kontakt Intensivstation

Telefon: 09131 85-35170
Fax: 09131 85-35172

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung